Give us your support for patients in Cameroon!

Each single Euro for medical treatments will arrive at the patient,
without reduction by administration costs.

What is the situation in Cameroon?

Many Cameroonians cannot afford the costs for medical treatments or for medicine and pills.
Many medics and also hospitals only administer a therapy after receiving cash. So the family has to organize and pay the bills. If they can.

If they cannot pay, they may still give a visit to the traditional shaman and try their luck.
There is no public health insurance. Only some more priviliged Cameroonians can afford a private health insurance.

Viele Erkrankungen und Verletzungen bleiben deshalb oft monatelang unbehandelt. In den Familien entstehen dann Notsituationen. 

Patienten ohne finanzielle Mittel werden in diesen Projekten behandelt:


Grauer Star (Katarakt)

OP und Behandlung durch die Eye Clinic ACHA

in BAFOUSSAM (West-Kamerun)

30 ,00

anteilig für Patient (je Auge) für Untersuchung, OP und Nachsorge
  • Ermöglichen Sie Kindern und Erwachsenen eine Graue-Star-Operation, die sie vor Blindheit bewahrt. 
  • Die Klinik führt Untersuchungen in Schulen und Dörfern durch, um Grauen Star frühzeitig erkennen und behandeln zu können.
  • Die Patienten kommen aus abgelegenen Dörfern in denen die Ärmsten leben.
  • Bon Secours berichtet über Patienten und Operationen auf dieser Website.


Chirurgische OP-Kampagnen

durchgeführt von Dr. René Essomba im St. Luc Krankenhaus

in MBALMAYO (Nähe der Hauptstadt Yaoundé)

50 ,00 

anteilig für Patienten für Voruntersuchung, OP und Nachsorge
  • Die Betroffenen sind meist junge Leute (18-40 Jahre alt), die sich um das Familieneinkommen kümmern.
  • Gleichzeitig werden Ärzte und Pfleger durch theoretische und praktische Kurse zu der Notfallbetreuung von Patienten ausgebildet.
  • Dr. Essomba wird ausführlich über die durchgeführten Kampagnen berichten.
  • Bon Secours berichtet über die Kampagne auf dieser Website.