Unser erstes Projekt (Geschichte) :

Die CLINIQUE DU BON SECOURS wurde 1983 von Prof. Dr. René Essomba ins Leben gerufen, um einen Beitrag zur Verbesserung der medizinischen Versorgung der Bevölkerung Kameruns zu leisten. 

Prof. Essomba hatte sich zum Ziel gesetzt, jedem bedürftigen Kranken Zugang zu medizinischer Behandlung zu ermöglichen. Er war der erste Kameruner Facharzt für Chirurgie und  gründete  die Kameruner Ärztekammer.

Um sein Projekt zu verwirklichen, baute Prof. Essomba mit eigenen Mitteln die CINIQUE DU BON SECOURS. Leider verstarb er 1998 ganz plötzlich, ohne sein Projekt vollenden zu können.

Der Krankenhausbetrieb wurde eingestellt. Das Krankenhausgebäude zerfiel zusehends.

Dr. René Essomba, unser Partner in Yaoundé


Dr. René Essomba ist Gründungsmitglied unseres Vereins und seit 2012 in Yaoundé vor Ort.

Dr. René Essomba, der jüngste Sohn von Prof. Essomba, studierte in Deutschland Medizin. Er ist ausgebildeter Facharzt für Unfallchirurgie und arbeitete jahrelang als Oberarzt der Unfallchirurgie (und kommissarischer Chefarzt) im St. Josef Krankenhaus in Adenau. Seit Beginn seines Medizinstudiums hatte er (wie sein Vater) den Wunsch, den Menschen in Kamerun zu helfen.

„Bei einer Heimreise im Jahr 2005 habe ich eine Frau gesehen, die sich ca. 7 Monate zuvor die Schulter ausgekugelt hatte. Kein Arzt hatte ihr helfen können. Sie hatte solche Schmerzen, dass sie nachts kaum schlafen konnte und in diesen 7 Monaten  ca. 35 kg abgenommen hatte. Noch schlimmer war der Fall einer 70-jährigen Patientin, die aus über 50 km Entfernung mit dem Buschtaxi kam, um mir Röntgenbilder Ihres Unterschenkeltrümmerbruches nach einem Sturz ca. 3 Wochen zuvor zu zeigen. Kein Arzt hatte ihr helfen können, ihr wurde lediglich Krankengymnastik empfohlen. Das Bein war mit Spannungsblasen um das Doppelte angeschwollen. Sie erzählte mir, sie müsse trotzdem ihren Haushalt weiterführen.“

Dr. Essomba entschloss sich, nach Kamerun zurückzugehen, um das Projekt seines Vaters zu vollenden. 

Dr. René Essomba - Clinique du Bon Secours in Kamerun | © Foto: Hannah Baldauf / Tristan Crampe

Bon Secours hat Dr. Essomba bei diesem Vorhaben unterstützt und das Krankenhaus mit Sachspenden eingerichtet. Medizinische Geräte, Möbel und Verbrauchsmaterialien wurden gesammelt und 2012 und 2014 mit Containern nach Kamerun verfrachtet. Seit Mitte 2013 hat das Krankenhaus sukzessiv seinen Betrieb aufgenommen.    

Dr. René Essomba - Visitationen Nähe Yaoundé | © Foto: Hannah Baldauf / Tristan Crampe

Behandlung mittelloser Patienten

Wir unterstützen Dr. Essomba bei der Behandlung mittelloser Patienten. Dr. René Essomba stellt seine Arbeitskraft unentgeltlich zur Verfügung. Kosten entstehen dennoch: für Krankenhausaufenthalt, Narkosearzt, Medikamente und Verbrauchsmaterialien. 

Dr. Essomba initiiert zudem Operations-Kampagnen im katholischen Krankenhaus in Mbalmayo. Im Juli 2018 operierte er eine Woche lang "Pseudo-Arthrose-Patienten" (z.B. entstanden durch schlecht verheilte Brüche). Weitere OP-Kampagnen sind geplant.

Er steht als Unfallchirurg im Medical Netzwerk Cameroon den Ärzten der beteiligten Krankenhäusern mit fachlichem Rat zur Verfügung.

Ihre Spende zur Behandlung mittelloser Patienten kommt zu 100% an.