Der Krankenhausbetrieb wurde Mitte 2013 aufgenommen.

Krankenhaus Bon Secours



Die medizinische Versorgung der annähernd 18 Millionen Menschen Kameruns ist, wie fast überall in Afrika, in einem desolaten Zustand. In der Hauptstadt Yaoundé kommt ein (1) Arzt auf 5.200 Menschen. Aufgrund eines weitgehend fehlenden Gesundheits-Systems hat der Großteil der Bevölkerung keinen Zugang zu medizinscher Versorgung.


Das Krankenhaus "du bon secours" (gute Hilfe) in Yaoundé / Kamerun wurde 2009 bis 2012 von Dr. René Essomba und seiner Familie saniert und renoviert und von unserem Verein mit Mobiliar und medizinischen Geräten aus- gestattet. 


Im Krankenhaus werden Patienten, die sich keine medizinische Versorgung leisten können, von Dr. Essomba kostenlos operiert. Trotzdem fallen Kosten für Medikamente, Verband- und Verbrauchs-Material. Narkosearzt, sowie Krankenhauskosten, die zum Selbstkostenpreis von ca. 150 EURO berechnet werden, an. Um diese Kosten bezahlen zu können, bieten wir "Patenschaften für kostenlose medizinische Behandlungen" an.