Unser Projekt Patenschaften

Liebe Mitglieder und Freunde unseres Vereins.

Angelika Schorn und Uwe Lingner hatten Geburtstag. Sie hatten auf Geburtstagsgeschenke verzichtet und anstatt dessen um Übernahmen von Patenschaften gebeten. Ich finde die Idee toll und natürlich nachahmenswert !
Wir haben zusammen über 700 EURO für unser Projekt erhalten. Ich möchte mich bei den beiden aber natürlich auch bei den Spendern recht herzlich bedanken.

Gestern haben wir uns mit Dr. René Essomba getroffen, der mit seiner Familie Urlaub in Frankreich gemacht hatte und heute nach Kamerun zurückfliegt. Er berichtete, dass es ihm gut gehe, dass er sehr viel Arbeit habe aber dass er jeden Tag nach seiner regulären Arbeitszeit für mindestens 2 Stunden ins Krankenhaus „Bon Secours“ fahren würde, um dort Patienten zu behandeln und zu operieren.  Er sagte, dass es schwierig sei, Patienten für unsere Patenschaften für kostenlose medizinische Behandlung zu finden. Der Bedarf sei natürlich sehr groß und es würde ihm oft schwer fallen, zu entscheiden, für welche Patienten er Anträge stellen soll, da die Armut und Not doch sehr groß sei. Wir haben mittlerweile über 20 Patienten eine kostenlose medizinische Behandlung ermöglicht.

Entscheidend für den weiteren Erfolg unseres Projektes ist, dass wir Menschen finden, die bereit sind, Patenschaften zu übernehmen. Dr. Essomba sagte noch einmal, dass er seine Arbeitskraft auch weiterhin kostenlos zur Verfügung stellen würde und auch weiterhin den Krankenhausaufenthalt mit pauschal EUR 150,00 zu gewährleisten. Er hat aber kein Geld, um die darüber hinaus anfallenden Kosten für Medikamente, Verbandmaterial, Verbrauchsmaterial und den Anästhesisten zu bezahlen. Dieses Geld müssen wir aufbringen.

Macht also bitte weiterhin Werbung für unser Projekt !