Erfolgreich operierte Patienten

Von Dr. Réne Essomba haben wir heute detaillerte Abschlussberichte über einige Patienten erhalten, die mit Hilfe unseres Vereins in den letzten Monaten erfolgreich operiert worden sind.

Der Verein hat die Operationen vorfinanziert. Wir sammeln weiterhin für die geleistete Behandlung dieser Patienten Gelder, damit wir auch bei zukünftigen Fällen sofort handeln können.

Joseph Desire A., ein junger Bauer, dem beim Holzfällen ein Baum auf den linken Unterschenkel gefallen war und der nicht mal das Geld für die Taxifahrt ins Krankennhaus hatte, wurde erfolgreich operiert. Er berichtete, dass er vorher schon einmal einen Unfall hatte, der von einem Medizinmann behandelt wurde. Er konnte damals fast ein Jahr lang nicht arbeiten, seine Kinder konnte während dieses Jahres nicht zur Schule gehen und sie hatten Angst, zu verhungern. Er sagte Dr. Essomba, "er wusste nicht, dass es noch so gutherzige weisse Menschen gibt".

Adamou B., ein Nachtwächter aus Nord-Kamerun hatte sich vor einigen Jahren beim Heben einen Leistenbruch zugezogen, den er aus Geldmangel nicht behandeln ließ. Auch der Medizinmann seines Dorfes riet ihm von einer Operation ab, da er danach nicht mehr aufwachen würde. Da die Schmerzen aber immer größer wurden, wendete er sich an Dr. Essomba, der ihm von unseren Patenschaften erzählte. So wurde eine Operation möglich. Er bedankte sich vielmals für die Hilfe des Vereins. Jetzt könne er seinen Beruf als Nachtwächter wieder ausüben und seine Familie ernähren.

Cyril B., ein ehemaliger Arbeiter einer Tabakfabrik wurde Anfang diesen Jahres von einem Auto angefahren. Bei dem Unfall brach er sich den rechten Oberarm. Der Fahrer beging Fahrerflucht. Aus Armut und Geldmangel ging er nicht ins Krankenhaus, sondern zu einem Wunderheiler, der ihm aber nicht helfen konnte. Er konnte den rechten Arm nicht mehr gebrauchen und somit kein Geld für seine 8-köpfige Familie verdienen (er arbeitete als Feldarbeiter). Er hatte über Monate sehr große Schmerzen und konnte dadurch auch kaum schlafen. Die Operation verlief erfolgreich und er sagte Dr. Essomba, er solle "seinen Freunden und Engeln aus Deutschland seinen Dank auf Ewigkeit aussprechen". Er fände es nur sehr schade, dass er sich nicht auf seine Art bei seinen "Schutzengeln" bedanken könne, da Deutschland so weit weg sei.

Jean Pierre B. ist Mechaniker. Er wurde mehrfach falsch am Arm operiert. Folgen waren neben den unerträglichen Schmerzen ein Schlaganfall und der Verlust seines Arbeitsplatzes. Die Operation durch Dr. Essomba war erfolgreich. Die Erholungsphase verlief problemlos. Danach konnte er in die ambulante Behandlung entlassen werden. Nach Entfernung der Hautfäden sagte Jean Pierre B. in einem Abschlussgespräch zu Dr. Essomba, dass er sehr glücklich sei und er nicht genug Worte finden kann, um sein Glück zu beschreiben. "Ich weiss nicht, was aus mir geworden wäre ohne Ihre Hilfe und die Hilfe aus Deutschland."

Dies sind nur einige Beispiele, an denen Sie sehen können, wie wichtig unsere Hilfe ist und dass wir ganz konkret helfen.

Wer eine Patenschaft oder Teil-Patenschaft übernimmt, erhält die Informationen über "seinen" Patienten. Wir möchten an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen, dass die Übernahme einer Patenschaft nicht bedeutet, dass man sich über einen langen Zeitraum finanziell bindet. Bei uns bedeutet die Übernahme einer Patenschaft eine einmalige Zahlung. Hier finden Sie weitere Informationen zu den "Patenschaften".

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie unser Projekt unterstützen, indem Sie eine Patenschaft übernehmen oder im Freundes- und Bekanntenkreis Werbung machen. Je mehr Paten wir finden, desto mehr Patienten können wir in Kamerun helfen!