Bon Secours Kamerun e.V. ermöglicht kostenlose medizinische Behandlung

Da das Krankenhaus Bon Secours weitgehend eingerichtet und in Betrieb gegangen ist, hat sich der Verein die Aufgabe gestellt mittellosen Menschen eine kostenlose medizinische Behandlung zu ermöglichen. Um die Finanzierung zu gewährleisten hat der Verein ab sofort eine Patienten-Patenschaft ins Leben gerufen.

In Zusammenarbeit mit Dr. Renè Essomba, der seine Arbeitskraft kostenlos zur Verfügung stellt und für den stationären Aufenthalt nur minimale Kosten in Rechnung stellt, will der Verein die anfallenden Kosten für Medikamente, Verbandmittel, Verbrauchsmaterial, stationären Aufenthalt und Anästhesie für mittellose Patienten übernehmen. Die Patienten werden auf der Website des Vereins www.bon-secours.de vorgestellt. Dort werden die Erkrankung und die Kosten für die Behandlung erläutert. Man kann entscheiden, an welcher Patenschaft man sich beteiligt und in welcher Höhe man spenden möchte. Der Pate erhält nähere Informationen, sowie eine Paten-Urkunde. Er wird auch über den Heilungsverlauf informiert und erhält nach Beendigung der Behandlung einen Abschlussbericht. So weiß er, wie die Behandlung „seines“ Patienten verlaufen ist.

Bei Notfällen oder Behandlungen die nicht aufgeschoben werden können tritt der Verein in Vorleistung und vermittelt die Patenschaften im Nachhinein.

Es fallen keine Verwaltungskosten an, die Spende kommt zu 100% bei dem Patienten an. Mit dieser Art der Spende können Sie konkret festlegen, für welchen hilfsbedürftigen Menschen in Kamerun Ihr Geld eingesetzt wird.