1. Hilfslieferung in Yaoundé eingetroffen

Um hilfebedürftigen Menschen in Yaoundé eine medizinische Versorgung anbieten zu können wurde 2010 der Verein Bon Secours Kamerun in Meckenheim gegründet.

Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, ein Krankenhaus in Yaoundé, der Hauptstadt Kameruns mit Sachspenden einzurichten.

Dr. René Essomba, der bis vor 2 Jahren in Adenau als Facharzt für Unfallchirurgie gearbeitet hat, entschied sich, das Krankenhaus, welches von seinem verstorbenen Vater vor fast 15 Jahren gebaut wurde, doch nie in Betrieb ging, zu renovieren und endlich für Patienten zu öffnen. Auch eine kostenlose Behandlung soll in Zukunft für Hilfebedürftige möglich sein.

Unser Verein hat seit der Gründung emsig medizinisches Gerät, Mobiliar, sowie chirurgische Instrumente gesammelt.

Im November 2012 wurde dann der erste 40 Fuß-Container auf die Reise nach Kamerun geschickt. Nach ca. 4 Wochen wurde der Container in Douala/Kamerun vom Schiff entladen. Mitte Juni ist es Dr. Essomba endlich gelungen, den Container durch den Zoll zu bekommen und die Lieferung in Empfang zu nehmen. Wir freuen uns sehr, dass die erste Hilfslieferung das Krankenhaus erreicht hat.

Die vielen dankbaren Reaktionen aus Yaoundé motivieren uns, auch in Zukunft für dieses Projekt Geld und Sachspenden zu sammeln. Vielleicht möchten auch Sie Herrn Dr. Essomba unterstützen?

Jeder EURO hilft und kommt zu 100% an!