Eindrücke vor Ort aus erster Hand

Aufgrund unseres Engagements rund um das Krankenhaus in Yaoundé nahm eine Krankenschwester namens Valentina freundlicherweise Kontakt zu uns auf, um uns an ihrer erneuten Reise nach Kamerun teilhaben zu lassen. Schon lange bereist sie Land und Leute und dieses Mal stand ein Besuch bei Herrn Dr. Essomba auf dem Routenplan. So können wir uns heute glücklich schätzen, von diesen Eindrücken berichten zu können.

Valentina konnte sich durch die lebhaften persönlichen Schilderungen von Herrn Dr. Essomba einen positiven Eindruck über das Projekt „Bon Secours, ein Krankenhaus in Yaoundé“ machen.

„Es war eine nette Begegnung!“ schrieb sie uns nach ihrer Rückreise und erzählte, dass es ihr sehr gut gefallen hätte. So sehr, dass sie Herrn Dr. Essomba das Angebot unterbreitete, eine gewisse Zeit an seiner Seite zu arbeiten. Dieser Vorschlag fand großen Zuspruch und die Begeisterung hielt an, so dass in naher Zukunft bereits eine neue Reise geplant ist.

Da durch den Wiederaufbau des Krankenhauses noch viel Organisatorisches für Herrn Dr. Essomba zu erledigen ist, arbeitet er zurzeit täglich 2 Stunden im Krankenhaus „Bon Secours“. Und er sei zuversichtlich, dass er bald noch mehr seiner Zeit der Arbeit im Krankenhaus widmen könne, weiß Valentina zu berichten.

2 Bekannte Valentina‘s aus dem Kameruner Umland hatten bereits das große Glück von Herrn Dr. Essomba operiert zu werden. „Und beide Operationen sind gut gelungen“ freut sie sich und ist glücklich darüber, dass es Menschen gibt, die - wie unser Hilfsverein - bereit sind, Zeit, Kraft und Geld zu spenden, um anderen Menschen, denen es nicht so gut geht, zu helfen!

Doch fehlt es nachwievor nicht nur an Mobiliar und Gerätschaften, sondern auch an Materialien und Spendengeldern, um den Patienten akut helfen zu können.

Valentina hofft auf weitere Unterstützung durch unseren Hilfsverein, hofft auf weiteres Engagement vieler freundlicher Mitmenschen.

Wir helfen ihr gerne und hoffen, ihr am 15. Juni 2013, wenn es wieder nach Yaoundé geht gute Nachrichten mit auf den Weg geben zu können.

Ihr Team von Bon Secours Kamerun - Ein Krankenhaus für Yaoundé

Mai 2013